Montag, 23. August 2021

Bericht zur 59. Generalversammlung

 

Hauptversammlung der Schützengilde Heutensbach

vom 01. August 2021

 

Oberschützenmeister Oliver Eitle eröffnete am 01.08.2021 gegen 10 Uhr die 59. Generalversammlung der Schützengilde Heutensbach. Er begrüßte die Anwesenden und war sehr erfreut über die vielen Mitglieder die trotz der Corona-Auflagen der Einladung gefolgt sind. Wie immer fand die Generalversammlung in der Luftgewehrhalle statt. Dieses Mal jedoch wurden die Sitzplätze nach den strengen Corona-Vorgaben aufgebaut.

Oberschützenmeister Oliver Eitle begrüßte mit einem besonderen Gruß die Ehrenmitglieder sowie den Ehrengast Frau Bürgermeisterin Rall.

Bei der Totenehrung für die im letzten Jahr verstorbenen Mitgliedern, wurde in aller Stille und guter Erinnerung an die langjährigen Mitglieder Brigitte Rothenburger und unser Gründungsmitglied Hans Schreiber gedacht.

Im nun folgenden Bericht des Oberschützenmeisters ging Oliver Eitle trotz der angespannten Pandemielage auf die erfreulichen Mitgliederzahlen ein. Die Schützengilde Heutensbach 1962 e. V. zählt mit 206 Mitgliedern weiterhin zu den größten Schützenvereinen im Schützenkreis Backnang mit seinen 16 Mitgliedsvereinen.

Aufgrund der Corona-Einschränkungen wurden in den letzten 2 Jahren der Gastronomiebetrieb, die Wettkämpfe und die gemeinschaftlichen Ausflüge so gut wie gar nicht durchgeführt. Dafür hat Oliver Eitle ausführlich über die Renovierung des Schützenhauses bzw. die Modernisierung des 25 Meter Pistolenstandes berichtet. Er beschrieb die unglaublichen Mengen an Material die benötigt wurden und lobte die außerordentliche Leistung der helfenden Mitglieder. Er erklärte auch, dass die baulichen Maßnahmen niemals in der Geschwindigkeit und dem Umfang hätten durchgeführt werden können, wenn der Vereinsbetrieb normal abgelaufen wäre.

 

Nachdem die Schatzmeisterin Heike Maag und die Kassenprüferin Christine Golgath ihre positiven Berichte ausführlich vorgetragen hatten, übernahm Frau Bürgermeisterin Rall das Wort. Frau Bürgermeisterin Rall lobte die Vereinsführung und führte die Entlastung der Vorstandschaft durch.

 

Bei den Wahlen wurde Sebastian Schrotter als Schützenmeister und Karsten Bauer als Pressewart neu gewählt.

Als kommissarischer Sportleiter wurde Thomas Heinle in sein neues Amt eingesetzt.

Axel Wiedmann, Bernhard Handel und Heike Maag wurden durch eine Wiederwahl bestätigt.

Die Ehrungen der langjährigen Mitglieder wurden dieses Jahr direkt von Oliver Eitle verteilt. Dennoch gab es zwei besondere Ehrungen. Oberschützenmeister Oliver Eitle wurde das Kreisehrenabzeichen in Silber überreicht. Jens Golgath wurde die Landesverdienstehrenmedaille in Bronze überreicht.

Als Oberschützenmeister Oliver Eitle die Generalversammlung für beendet erklärte, lud er alle anwesenden Mitglieder und deren Familien mit kalten Getränken und einem köstlichen Grill-Buffet zum Mittagessen ein.

Mit dieser Geste wurde an die ausgefallenen Kameradschaftstreffen erinnert. Auch Frau Bürgermeisterin Rall nahm die Einladung dankend an und bekam vom Oberschützenmeister Oliver Eitle noch eine Führung durch das Schützenhaus bei der sie großes Interesse an den großzügigen Räumlichkeiten und dem weit gefächertem Sportangebot der Schützengilde zeigte.

  

Artikel Pressewart K. Bauer / Foto M. Bredow

 

Mittwoch, 16. Dezember 2020

Abbruch der Vereinsmeisterschaften

 
Auf Grund der aktuellen Corona-Situation haben wir uns entschlossen, die Vereinsmeisterschaften für dieses Jahr abzubrechen. 

Einige Schützen haben zwar bereits geschossen, aber wir hätten noch ca. 4 Wochen Restlaufzeit für die Durchführung der Meisterschaften gehabt. Die aktuelle Situation sieht so aus, daß höchstwahrscheinlich keine Zeit mehr zur Verfügung stehen wird, diese 4 Wochen für die restlichen Schützen zur Verfügung zu stellen und die Meisterschaften fair zum Abschluß zu bringen. Ich selbst rechne nicht damit, daß wir vor dem Frühjahr wieder einen Schießbetrieb aufnehmen können. 

Die Kreismeisterschaften sind ja auch bereits abgesagt. Der WSV möchte lt. der gerade abgehaltenen Kreissportleitersitzung zumindest versuchen, nächstes Jahr eine Landesmeisterschaft zu organisieren. Ob diese stattfinden wird, wissen wir heute natürlich noch nicht. Aber vorsorglich sollen alle Schützen, die im Land starten wollen, bis Anfang April an das Land gemeldet werden. Dazu sollen dann die Ergebnisse der VM aus dem Vorjahr (2019/20) als Grundlage dienen oder dem Schützen die Möglichkeit eingeräumt werden, noch ein Ergebnis individuell zu schießen. Letzteres natürlich nur, wenn ein Schießbetrieb möglich sein wird. 

Wer also Interesse hat im Land zu starten, sollte sich nächstes Jahr bis Anfang März entsprechend beim Sportleiter melden und seine Starterklärung entsprechend kundtun. 

Ansonsten Wünsche ich euch allen ein frohes Weihnachtsfest und – auch ohne Böllerei – einen guten Rutsch in das neue Jahr 2021.


          Jens Golgath
           Sportleiter


Montag, 24. August 2020

Ausschreibung Vereinsmeisterschaft 2021

 

Die “Vereinsmeisterschaft 2021“ wird mit Termin 01September 2020 zu den in der Meldeliste genannten Wettbewerben (siehe Aushang im Schützenhaus) an den unten stehenden Terminen und Austragungsorten ausgeschrieben. Die “VM 2021“ ist nach Sportordnung des DSB eine Qualifikationsveranstaltung für die Teilnahme an der Kreismeisterschaft “KM 2021“. Die Regel 0.9.4. findet bei der “VM 2021“ gleichwertige Anwendung.


Termine:      

Es kann zu den allgemeinen Terminen (Di, Do, Sa, So) ab dem 01. September geschossen werden.


Letzter Termin ist der 29. November 2020.


Hier findet ihr die Ausschreibung.

Mittwoch, 27. Mai 2020

Eingeschränkter Schießbetrieb kann beginnen

Wiederaufnahme des Trainingsbetriebs auf allen Schießanlagen ab Dienstag 02.06.2020

Ab Dienstag, den 02.06.2020 kommt es in Baden-Württemberg zu weiteren Öffnungen der Sportangebote. Ergänzend zu den bisherigen Freigaben darf ab diesem Zeitpunkt auch wieder ein eingeschränkter Indoor-Sportbetrieb stattfinden.
Für den Schießsport bedeutet dies konkret, dass ab 02.06.2020 auf allen Arten von Schießständen (offen, teilgedeckt und Raumschießanlagen) der Betrieb wieder durchgeführt werden darf.

Bei der Aufnahme des Sportbetriebs ist unbedingt auf die Einhaltung der vorgeschriebenen Hygiene- und Sicherheitsmaßnahmen zu achten.
Gemäß der Verordnung des Kultus- und Sozialministeriums Baden-Württemberg vom 22.05.2020 lauten dies für alle Stände wie folgt:
  1. Während der gesamten Trainings- und Übungseinheiten muss ein Abstand von mindestens eineinhalb Metern zwischen sämtlichen anwesenden Personen durchgängig eingehalten werden; ein Training von Sport- und Spielsituationen, in denen ein direkter körperlicher Kontakt erforderlich oder möglich ist, ist untersagt.
  2. Trainings- und Übungseinheiten mit einer Beibehaltung des individuellen Standortes, insbesondere Training an festen Geräten und Übungen auf persönlichen Matten (bei uns der Schützenstand), sind so zu gestalten, dass eine Fläche von mindestens 10 Quadratmetern pro Person zur Verfügung steht.(Neu ab 02.06. und für alle Stände gültig!) Die Regelung 5 Personen pro 1000mverliert ab da seine Gültigkeit!
  3. Die benutzten Sport- und Trainingsgeräte müssen nach der Benutzung sorgfältig gereinigt und desinfiziert werden.
  4. Kontakte außerhalb der Trainings- und Übungszeiten sind auf ein Mindestmaß zu beschränken, dabei ist die Einhaltung eines Sicherheitsabstands von mindestens eineinhalb Metern zu gewährleistenfalls Toiletten die Einhaltung dieses Sicherheitsabstands nicht zulassen, sind sie zeitlich versetzt zu betreten und zu verlassen.
  5. Die Sportlerinnen und Sportler müssen sich bereits außerhalb der Sportanlage umziehen; Umkleiden und Sanitätsräume, insbesondere Duschräume, bleiben mit Ausnahme der Toiletten geschlossen.
  6. In den Toiletten ist ein Hinweis auf gründliches Händewaschen anzubringen; es ist darauf zu achten, dass ausreichend Hygienemittel wie Seife und Einmalhandtücher zu Verfügung stehen; sofern diese nicht gewährleistet sind, müssen Handdesinfektionsmittel zur Verfügung gestellt werden.

Ergänzend sind gemäß der Sportstättenverordnung vom 22.05.20 in geschlossenen Sportanlagen folgende Vorgaben umzusetzen:
  • Es müssen ausreichende Schutzabstände bei der Nutzung von Verkehrswegen sichergestellt werden (Definition von festen Aus- und Eingängen, Einbahnstraßen Regelung, etc.) 
  • Es muss für eine ausreichende Belüftung gesorgt werden.

Für jede Trainings- und Übungsmaßnahme ist eine verantwortliche Person zu benennen, die für die Einhaltung der oben genannten Auflagen verantwortlich ist. Die Namen aller Trainings- bzw. Übungsteilnehmerinnen und -teilnehmer sowie der Name der verantwortlichen Person sind in jedem Einzelfall zu dokumentieren. Diese Daten sind vom Betreiber vier Wochen nach Erhebung zu löschen.
Von der Teilnahme am Trainings- und Übungsbetrieb ausgeschlossen sind Personen, die in Kontakt zu einer infizierten Person stehen oder standen, wenn seit dem Kontakt mit einer infizierten Person noch nicht 14 Tage vergangen sind, oder die Symptome eines Atemwegsinfekts oder erhöhte Temperatur aufweisen.


(übernommen von der HP des WSV 1850)

Freitag, 1. Mai 2020

Die SWDSZ Ausgabe Mai ab Montag online verfügbar


Die Maiausgabe der SWDSZ befindet sich derzeit im Druck und wird wie gewohnt am 05.05.2020 als Zeitschrift bei unseren Mitgliedsvereinen eintreffen. Da die meisten Vereinsheime aber nach wie vor geschlossen sind und somit der Zugang derzeit nicht oder nur eingeschränkt möglich ist, stellen wir nach Absprache mit unserem Herausgeber Martin Pausch Verlag die SWDSZ-Ausgaben, die in die Zeit der Corona-Krise fallen, auch ohne Zeitversatz in unserem Onlinearchiv zur Verfügung. So haben alle unsere Mitglieder die Möglichkeit die Zeitung zu lesen und sich zu informieren.

Die SWDSZ 05-2020 enthält eine umfangreiche Reportage mit dem Titel "Sport im Home Office" mit vielen Einblicken, Hintergründen und Informationen rund um die derzeitige Situation, die auf uns alle in unterschiedlicher Form Einfluss hat. Wir haben viele Interviews geführt, Trainingstipps erarbeitet, echte Geschichten zu Papier gebracht und Informationen für unsere Vereine und viele weitere nützliche Inhalte auf 56 Seiten für Sie zusammengestellt. Ab Montag, 04.05.2020 online verfügbar!


(übernommen vom Newsletter des WSV 1850)

Freitag, 10. April 2020

Frohe Ostern


Wir wünschen Euch trotz Corona ein friedliches und wunderschönes Osterfest sowie viel Spaß beim Osternestsuchen !

Montag, 16. März 2020

Schließung des Schützenhauses



Hallo zusammen,

die Landesregierung hat heute eine Verordnung über infektionsschützende Maßnahmen gegen die Ausbreitung des Virus SARS-Cov-2(Corona-Verordnung - CoronaVO) erlassen.Diese ist gültig bis zum 15. Juni 2020.

Für uns heißt das, dass das Schützenhaus ab sofort geschlossen bleibt und der Schießbetrieb bis auf weiteres eingestellt werden muss.

Ich werde euch selbstverständlich auf dem Laufenden halten, wenn es wieder Neuigkeiten gibt.

§ 4 Schließung von Einrichtungen. Der Betrieb folgender Einrichtungen wird untersagt:
Fitnessstudios und sonstige Sportstätten in geschlossenen Räumen.

§ 5 Einschränkung des Betriebs von Gaststätten.
Der Betrieb von Gaststätten wird grundsätzlich untersagt.


OSM Oliver Eitle